Montag, 24. April 2017

Meine neue Lacktasche - wie Kindheitserinnerungen mich zum Taschenkauf verleiteten*


Einige Erlebnisse aus der Kindheit haben sich so unauslöschbar ins Gedächtnis gebrannt, dass man in bestimmten Situationen automatisch auch daran denken muss. So erging es mir letztens auch beim Shoppen. Auf dem Regal stand diese kleine schwarze Tasche mit einer roséfarbenen Kette als Trageriemen und roségoldenen Beschlägen. Ich habe sie mir eigentlich nur kurz ansehen wollen, weil das Material nicht unbedingt zu meinen Lieblingen zählte - bis jetzt. Denn die glänzende schwarze Lacktasche hat es doch tatsächlich in meinen Kleiderschrank geschafft.
Und das kam so: als ich die Tasche in den Händen hielt, fragte ich mich eher beiläufig, wann ich das letzte Mal etwas aus Lack besessen habe. Und dann kamen sie: die Bilder und die Erinnerungen an die schwarzen, glänzenden Lackschuhe, die ich als Mädchen besessen habe - so wie wahrscheinlich der Großteil kleiner Mädchen. Ich sah mich selbst vor mir, im Kleidchen oder im Rock, mit Strumpfhose oder weißen gerüschten Söckchen. Diese Erinnerungen sind ja durchweg positiv, denn mit diesen Schuhen, die ich am liebsten auch im tiefsten Winter zum Röckchen getragen hätte, fühlte man sich doch schon etwas älter und erwachsener. Ich finde es total witzig, dass auch heute noch schwarze Lackschuhe mit Riemchen in jedem Schuhladen im Mädchenregal zu finden sind. Der Mädchengeschmack scheint sich seit Jahrzehnten kaum verändert zu haben. Meist haben die kleinen Lackschühchen ja auch einen Mini-Absatz und machen so noch etwas größer. 
Richtige Lackschuhe kann ich mir persönlich heute nicht mehr vorstellen, aber eine Lacktasche.....hhhhmmmm die ginge schon.
Und schon sah ich mich im Laden das Geld für die Lacktasche über den Tresen reichen und die Tasche mit nach Hause nehmen. So schnell kann man sich von Kindheitserinnerungen beeinflussen lassen. Jetzt bin ich irgendwie wieder ein Fan von kleinen und eleganten Lacktaschen und habe im Netz nach anderen hübschen Exemplaren gesucht, die mir wirklich gut gefallen.
Meine erste Lacktasche als Erwachsene ist übrigens von Deichmann und vor allem ist sie gerade im Sale zu haben. Es gibt sie auch noch in Nude, was ich aber leider erst später online gesehen habe, sonst hätte ich wahrscheinlich eher diese gekauft. Aber mit der schwarzen Lacktasche, die mich so an die Kindheits-Schuhe erinnert hat, bin ich genauso glücklich.

Was haltet ihr von Lacktaschen und Lackschuhen?

Ich bin ja ein großer Taschenfan - weitere meiner Lieblingstaschen habe ich euch hier und hier gezeigt. 

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Netzshopping entstanden. 

Kommentare:

  1. Oh wow, die Tasche ist ja toll. Ein Modell aus Lack hab eich gar nicht :-*

    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
  2. die Tasche ist einfach ein Traum
    http://carrieslifestyle.com

    AntwortenLöschen
  3. Die Tasche ist wirklich super hübsch!!

    Liebste Grüße aus Hamburg,
    Jenny von « http://www.changeable-style.com «

    AntwortenLöschen
  4. Super schöne Tasche!

    Viele Grüße aus Hannover!

    www.janinaloves.com

    AntwortenLöschen